Württembergische Meisterschaften der Sportakrobatik in Mergelstetten

Am vergangenen Samstag richtete erstmals der SV Mergelstetten die Württembergischen Meisterschaften der Sportakrobaten in der Sport- und Festhalle Mergelstetten aus. Die Halle wurde mit einer 12x12m Wettkampfmatte und einer Aufwärmmatte optimal für die 120 AthletenInnen aus 10 Vereinen aus ganz Württemberg hergerichtet, so dass sehr gute  Leistungen,  in unterschiedlichen Klassen gezeigt werden konnten. Auch wurde die Süddeutsche Meisterschaft auf dem Podest in allen Klassen mit veranstaltet. Die Beurteilung der Leistungen wurde durch acht Kampfrichter vorgenommen.

Im WeNa Mannschaftspokal hatten sich acht Mannschaften aus verschiedenen Vereinen für den Wettbewerb gemeldet. Als Titelverteidiger wollte der SV Mergelstetten diesen Wettkampf für sich entscheiden. Das Ziel wurde knapp um 0,08 Punkte verfehlt und man erreichte den 2. Platz. Die Enttäuschung bei der SVM-Mannschaft mit Anna Berretti, Jasna De Matteo, Lea Berretti und Chantal De Matteo, Megan Krol und Ole Heller, Milana Schelhorn und Anna Maria Haas und Fatima De Matteo mit Bella Pfau war erst sehr groß. Hatte man sich doch intensiv mit den Trainerinnen Steffi Caro und Steffy Schminke auf den Wettkampf vorbereitet, etliche Zusatztrainings eingelegt und alles für den wichtigen Tag getan. Der TV Ebersbach, einer der besten Vereine Deutschlands, wollte sich jedoch den Sieg nicht nehmen lassen. Den Platz 3 belegte das Team vom TV Uhingen.

Im Probewettkampf gingen das Trio der Schüler Aelita Schelhorn mit Christina und Diana Lust für den SVM mit einer Tempoübung an den Start. Sie bewiesen, dass 2018 mit ihnen in dieser Altersklasse zu rechnen sein wird. Ein 5. Platz setzte ein Zeichen für tolle Anlagen, die jetzt perfektioniert werden müssen.

Auch das Aushängeschild Mix-Paar Linus Martin Monz und Stella Finia Falch stellten sich der Aufgabe in der höheren Jugendklasse. Fehlerfrei kamen sie durch das neue Programm mit Satos und Flugelementen. Am Ende stand Platz 6 für die Beiden zu Buche, was absolut positiv nach vorne schauen lässt. Landestrainer Todor Kolev war mir seinen zwei Schützlingen zufrieden. Man liegt im Plan für das nächste Jahr.

Im Podest der Süddeutschen Meisterschaften der SchülerInnen, der am stärksten vertretenen Disziplin, ging für den SVM Kim Tara Kinzler an den Start. Kinzler kam leider nicht fehlerfrei durch ihr neues Programm und musste auf Grund eines fehlenden Pflichtelementes große Abzüge hinnehmen. Am Ende bedeutete es Platz 6 für ihre Übung.

Lokaltmatador Johannes Weiße und Partner Erik von Wachter von der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach waren bei den Senioren die Stars des Tages. Die EM Teilnehmer dieses Jahres demonstrierten Sportakrobatik in ihrer spektakulärsten Form und begeisterten mit ihren drei fehlerfreien Übungen das Publikum. Da Johannes nebenbei auch als Trainer bei den jungen Akrobaten des SVM tätig ist, werden weitere Erfolge nicht lange auf sich warten lassen.

Große Anerkennung fand die ansprechende und reibungslose Ausrichtung der Meisterschaft durch Bernd Hegele, Präsident des WSAV, der Tanja Weiße, die die Gesamtorganisation der Veranstaltung inne hatte, einen Blumenstrauß überreichte. Es war ein toller sportlicher Tag der Turn- und Fitnessabteilung des SV Mergelstetten. In schwierigen Zeiten wird Vereinsleben hier noch gelebt.